Am Freitagnachmittag brachen 36 Ministrantinnen und Ministranten unserer Seelsorgeeinheit mit 5 Betreuerinnen nach Albstadt-Lautlingen auf. Dorthin hatte uns der dort eingesetzte Diakon Michael Weimer eingeladen, der Starzach selbst noch aus seiner Ausbildung zum Diakon kennt. Übernachten durften wir im ehemaligen Pfarrhaus, in dem Herr Weimer selbst noch bis vor kurzem mit seiner Familie gewohnt hatte.
Nachdem die Zimmer verteilt und das Essen eingeräumt war, machten wir uns auf zur nahegelegenen Kolpinghütte. Nach einem ziemlich steilen Anstieg, bei dem doch einige ins Schnaufen kamen, verbrachten wir den Abend mit Grillen, Stockbrot backen und verschiedenen Spielen. Im Dunkeln ging es zurück zur Unterkunft, dort war schon der Filmabend vorbereitet bei dem wir den Film „Honig im Kopf“ anschauten. Da es danach doch schon recht spät war, machten es sich anschließend alle auf ihren Isomatten mehr oder weniger bequem und es kehrte auch recht bald Ruhe im Haus ein.
Am nächsten Morgen brachte der Bäcker uns frische Weckle und Brezeln, und durch die ziemlich laute Türglocke hatte sich auch gleich das Wecken erledigt. Nach dem Frühstück zeigte uns Diakon Weimer einiges von seiner Arbeit in Lautlingen. Diese steht ganz in der Nachfolge des heiligen Vinzenz von Paul und dessen oberstem Leitsatz „Liebe sei Tat“. Nach der Besichtigung und Erklärung des Meditationsgartens, der 2012 zusammen mit Schülern einer 9. Klasse angelegt wurde, bestiegen wir den nahegelegenen Bühl, auf dem letztes Jahr, im Jahr der Barmherzigkeit, ein Vinzentinischer Kreuzweg mit 7 Stationen wieder neu errichtet wurde. Die Symbole an den Holzkreuzen zeigen die 7 Werke der Barmherzigkeit wie z. B. Brot (miteinander teilen) oder ein Schiff (Kranke besuchen). Dazwischen sind auf Steinen Zitate von Vinzenz von Paul, Mutter Teresa und Papst Franziskus zu lesen. Das Ende des Kreuzweges ist auf dem Gruppenbild zu sehen, allerdings ist diese Station noch nicht ganz fertig. Nach diesem Fußweg zeigte uns Diakon Weimer noch einige Bilder der vielen Projekte, die er in den letzten Jahren in verschiedenen Bereichen verwirklicht hat, z. B. ein gemeinsames Singen mit Senioren- und Kinderchor oder seine Vinz-Kinder-Gruppenstunden. Dies war wirklich eindrucksvoll!
Danach ging‘s ans Pizza Belegen und Backen, und tatsächlich hat auch jeder sein Pizzastück wieder gefunden! Zum Abschluß des wirklich tollen Ausflugs liefen wir ins nahegelegene Badkap, wo sich alle nochmal richtig austoben konnten. Leider mussten wir dann auch schon wieder nach Hause. Auf jeden Fall hat es viel Spaß gemacht!

Mini Aktionstage in Albstadt-Lautlingen
error: Content is protected !!