Erreichbarkeit des Pfarrers:

Liebe Gemeinde,
in diesen schwierigen Zeiten, da persönlicher Kontakt nicht so einfach ist wie sonst, ist Pfarrer Gerz unter folgender Tel. Nr. zu erreichen:
Festnetz: 07483 92 80 914
Handy:  0151 28 89 69 42

Das Pfarrbüro ist 28.12.20 – 11.01.2021 geschlossen.

Rottenburger Tafel

Dank und Urlaub der Rottenburger Tafel:
In einem Schreiben der Tafel Rottenburg heißt es:
“ …wir möchten uns für Ihre tolle Unterstützung in diesem sehr bewegten und schwierigen Jahr herzlich bedanken. Mit Ihrer Hilfe konnten wir die vielen Herausforderungen, die durch die Pandemie gestellt wurden, gut meistern und bedürftige Menschen mit ihren Familien mit Lebensmitteln versorgen. Herzlichen Dank dafür!“

Die Rottenburger Tafel gönnt ihren rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine „weihnachtliche Verschnaufpause“ und schließt vom
21. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021.
Ab Donnerstag, den 7. Januar 2021, sollen die Kunden wieder mit Waren versorgt werden.
Deshalb erfolgt die Warenabholung in Starzach wie bisher am Montag, den 11. Januar 2021, vormittags in Bierlingen und Wachendorf.

Auch wir danken allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich und wünschen Ihnen ein frohes, friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und gesegnetes neues Jahr 2021!


Pfarrer Josef Gerz und das Pastoralteam.

Sternsinger Aktion 2021

Liebe Starzacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Motto der Sternsinger Aktion 2021 heißt:

Kindern Halt geben! In der Ukraine und weltweit!

Gerne möchten die Sternsinger auch uns allen hier in Starzach den Segen für das Jahr 2021 zusprechen – wenn auch nicht in der gewohnten Art und Weise wie bisher. 

Leider sind unter den aktuellen Bedingungen und den Einschränkungen, die bis nach Drei König im Januar 2021 gelten, keine Sternsinger Aktionen von Haus zu Haus und auch keine Aktionen auf öffentlichen oder kirchlichen Plätzen möglich.

In jeder Gemeinde werden aber geweihte Segensaufkleber und Spendentüten verteilt.

Zusätzlich haben sie auch die Möglichkeit, Spenden direkt an die Sternsingeraktion 2021 zu überweisen. (siehe unten)

***************************************************************

STERNSINGEN 2021 in Bierlingen:

Da die Sternsinger in Bierlingen normalerweise alle Haushalte besuchen, verteilen wir die Spendentüten mit den geweihten Segensaufklebern an alle Haushalte. Abgegeben werden können die Spendentüten im Gottesdienst, im Pfarrbüro oder bei den Ministrantenbetreuerinnen Edith Wannenmacher, Hauptstr. 75 oder Simone Stein, Hauptstr. 30 (Briefkasten).

STERNSINGEN 2021 in Börstingen:

Auch in Börstingen sind im Januar keine Sternsinger unterwegs. Wir werden die Spendentüten und die bereits gesegneten Segensspruch-Aufkleber ab
6. Januar in der Kirche auslegen. So können diese von jeder und jedem, der den Segensspruch an der Tür haben möchte, mitgenommen werden.

Die Spendentüten mit der Sternsingerspende können in jedem Gottesdienst oder direkt im Pfarrbüro abgegeben werden

STERNSINGEN 2021 in Felldorf:

In Felldorf werden die Spendentüten und die bereits gesegneten Segensspruch – Aufkleber nach Weihnachten an alle Haushalte verteilt.

Die Spendentüten können mit der Spende jeweils im Gottesdienst, im Pfarrbüro in Bierlingen, bei Sabine Baur, Eyacherstr. 21 in Felldorf oder bei Elke Kelz,  Sportplatzweg 34 in Felldorf bis einschließlich 6.1.2021 abgegeben werden.

Weihrauchtütchen liegen in der Kirche aus und dürfen gerne mitgenommen werden,

STERNSINGEN 2021 in Wachendorf:

Am 05.01.2021 werden im Rahmen des Vorabend Gottesdienstes Segensaufkleber (20*C+M+B+21) geweiht.
Diesen Gottesdienst wird eine Gruppe von Sternsingern stellvertretend für alle Gruppen mitgestalten.
Die gesegneten Aufkleber und Spendentüten liegen ab dann in der Kirche aus und können jederzeit mitgenommen werden.
Ebenso liegen kleine Tütchen mit Weihrauch bereit, die gerne auch mit nach Hause genommen werden können.
Bitte nehmen Sie auch für Ihre Nachbarn oder Bekannte, die nicht so mobil sind oder nicht in die Kirche kommen können, Segensaufkleber und Spendentüten mit. Die Spendentüten können in den Gottesdiensten im Januar abgegeben werden.
Rückfragen gerne an Gabi Faiß >Tel.: 07478 260190 oder Email  MINIS-Wachendorf@web.de

**************************************************************
Zusätzlich können sie Ihre Spende für die Sternsingeraktion auch mit dem Überweisungsträger oder auch Online bis 28.02.2021 überweisen.

Spendenaktion Starzach

https://spenden.sternsinger.de/kQTqwkpZ

oder direkt auf das Spendenkonto:

Pax-Bank eG  BIC: GENODED1PAX

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31

In der Hoffnung Sie/Euch bald wieder persönlich besuchen zu können

wünschen Ihnen Ihre Sternsinger*innen aus der Seelsorgeeinheit St. Josef Starzach zunächst noch einen besinnlichen Advent, dann eine frohe Weihnachtszeit und schließlich ein glückliches und gesegnetes Jahr 2021!

Bleiben Sie/ bleibt gesund!

„Jahr des heiligen Josef“

Papst Franziskus hat ein Jahr des heiligen Josef ausgerufen.

Mit väterlichem Herzen (patris corde) liebte Josef Jesus, der in allen vier Evangelien „der Sohn Josefs“ genannt wird.

Mit diesen Worten beginnt Papst Franziskus sein Apostolisches Schreiben „Patris corde“, das am 08. Dezember 2020 erschienen ist. Anlass für dieses Schreiben ist das 150 jährige Jubiläum, das Josef zum Schutzpatron der gesamten katholischen Kirche von Papst Pius IX. ernannt wurde.

Mit dem 08. Dezember 2020 bis zum 08. Dezember 2021 ruft Papst Franziskus ein „Jahr des heiligen Josef“ aus. 

Wir als eine Seelsorgeeinheit, die den Heiligen Josef als Patron hat, dürfen uns freuen, dass unser Patron im kommenden Jahr in besonderer Weise in den Blick genommen wird. Papst Franziskus beleuchtet in seinem Apostolischen Schreiben mehrere Aspekte dieses bemerkenswerten Mannes, unter anderem Josef als geliebter Vater und Josef als Arbeiter.

Hintergrund des Schreibens ist aber auch die Covid-19 Pandemie: Diese habe verdeutlicht, welche Bedeutung gewöhnliche Menschen haben – all jene, die sich jenseits des Rampenlichts tagtäglich in Geduld üben und Hoffnung verleihen, indem sie Mitverantwortung säen. Genauso, wie der heilige Josef, „dieser unauffällige Mann, dieser Mensch der täglichen, diskreten und verborgenen Gegenwart“, so der Heilige Vater . 

Auf einer Kerze die den heiligen Josef mit den fünf Kirchtürmen unserer Seelsorgeeinheit zeigt, lesen wir „Heiliger Josef bitte für uns“ lassen wir ihn zum Fürsprecher bei seinem Sohn werden. In diesem Bild werden für mich Leben und Glauben und Leben aus dem Glauben deutlich.

Familie und Arbeit sind getragen vom Gebet.

Papst Franziskus endet sein Schreiben mit dem Gebet:

Sei gegrüßt, du Beschützer des Erlösers
und Bräutigam der Jungfrau Maria.
Dir hat Gott seinen Sohn anvertraut;
auf dich setzte Maria ihr Vertrauen;
bei dir ist Christus zum Mann herangewachsen.
O heiliger Josef, erweise dich auch uns als Vater,
und führe uns auf unserem Lebensweg.
Erwirke uns Gnade, Barmherzigkeit und Mut,
und beschütze uns vor allem Bösen. Amen.

Gehen wir voll Vertrauen und Hoffnung in dieses „Jahr des heiligen Josef“, dass unser Patron uns und unsere Seelsorgeeinheit immer mehr begleite und wir uns in seinen Schutz stellen

PATRIS CORDE

DES HEILIGEN VATERS PAPST FRANZISKUS
ANLÄSSLICH DES 150. JAHRESTAGES
DER ERHEBUNG DES HEILIGEN JOSEF ZUM
SCHUTZPATRON DER GANZEN KIRCHE

Anschreiben des Papst Franziskus APASTOLISCHES SCHREIBEN

 

 

 

Weiterhin strenge Regelungen in den Gottesdiensten während der 3. Corona-Krisenstufe:

Für unsere Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit St. Josef Starzach gilt nach wie vor:

> möglichst einzeln oder nur mit Personen des eigenen Haushalts gleichzeitig in die Kirche zu kommen, nicht schon beim Ankommen und nicht beim Verlassen der Kirche Grüppchen zu bilden oder Staus zu verursachen,
> sich die Hände desinfizieren zu lassen,
> den Namen, den Wohnort und die Telefonnummer aufschreiben zu lassen,
> anzugeben, ob die Kommunion empfangen wird oder nicht,
> sich einen Platz von den Ordner*innen zuteilen zu lassen und ihren Anweisungen zu folgen,
> sich an die ausgezeichneten und von den Ordner*innen angegebenen Wege zu halten,
> nicht über eine/n andere/n zu steigen bzw. die Wege anderer Gottesdienstbesucher*innen zu kreuzen,
> auf keinen Fall zu singen – (nach wie vor dürfen aber kleine Vorsängergruppen in den Gottesdiensten singen)
> niemandem die Hand zu geben oder irgendwie zu berühren,
> und GANZ WICHTIG UND NEU: bereits mit einem Mund-Nase-Schutz (Alltagsmaske) zur Kirche zu kommen und diesen die gesamte Zeit über (auch beim Verlassen der Kirche noch!) zu tragen!!!


Wir bitten Sie inständig: Halten Sie sich unbedingt an diese Regelungen und die Anordnungen der Ordner*innen – für Ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit der anderen! – Damit wir auch weiterhin miteinander erbauliche, erfüllende, heil- und segensvolle Gottesdienste feiern können!
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihr Mittun!


Pfarrer Josef Gerz und das Pastoralteam.

Pünktlich zum ersten Advent: Wachsende Krippe in allen unseren Kirchen

Ab dem ersten Adventswochenende wird es in allen unseren Kirchen in der Seelsorgeeinheit St. Josef in Starzach eine Besonderheit zu entdecken geben: Schauen Sie doch in den nächsten Tagen einfach mal in Ihrer Kirche vor Ort vorbei, und Sie werden sie entdecken, die bereits aufgebaute, aber noch nicht vollständige Krippe, die von Woche zu Woche mit weiteren Gegenständen, Figuren usw. bestückt werden wird und deshalb wächst!
Zu jedem weiteren Wachstums-Schritt dieser „wachsenden“ Krippe wird es Impulse, Texte und Anregungen sowie Gebetsblätter geben, die bei der Krippe liegen. Diese Blätter dürfen Sie gerne nehmen, durchlesen und bitte, nach Gebrauch auch mit nach Hause nehmen, wo Sie sie durchaus ja noch weiter verwenden, lesen und durchdenken können! Bitte, bedienen Sie sich!

error: Content is protected !!