Sänger und Sängerinnen für den Gottesdienst gesucht!

Hast du Lust beim Gottesdienst mitzusingen?

Herr Pfarrer: „Es ist schon schmerzlich, dass wir im Gottesdienst nicht singen dürfen.“ so die Aussage eines Gemeindemitglieds. Ich kann den Schmerz gut nachvollziehen. Doch wir sind dankbar, dass Gemeindemitglieder sich bereiterklärt haben, als KantorInnen den Gottesdienst mitzugestalten.

All denen möchte ich auf diesem Wege ein herzliches Vergelt´s Gott sagen. 

Um den Kreis der KantorInnen zu erweitern suchen wir sangesfreudige Gemeindemitglieder.

Bitte melden Sie sich bei einem der Sängerinnen und Sänger oder im Pfarrbüro. Tel.: 07483 92 80 90

Firmung 2021

Auch in diesem Jahr wieder werden sich Jugendliche aus allen unseren Kirchengemeinden auf den Weg machen, um sich auf den Empfang des Sakraments der Firmung zu machen.

Der dafür vorgesehene Termin ist Freitag, den 21.05.21, Firmspender wird Herr Domkapitular Andreas Rieg sein, der in unserer Seelsorgeeinheit kein Fremder ist, da er immer wieder mit seinen Alumenen, also Priesteramtskandidaten nach Starzach kommt, um Gottesdienste zu feiern, in denen seinen Schützlinge dann predigen dürfen.
Erste Info-und Anmeldebriefe zur Firmvorbereitung und Firmung sind bereits an die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 verschickt worden. Sollte noch jemand, der noch nicht gefirmt ist, aber ebenfalls in der 9. Klasse oder auch schon älter und noch nicht gefirmt ist, an der Firmvorbereitung und Firmung Interesse haben, soll er/sie sich bitte unbedingt möglichst bald im Pfarrbüro in Bierlingen, Tel.: 07483/ 928090 melden.

Vielen Dank.


Rottenburger Tafel

Die Rottenburger Tafel ist nach wie vor auch weiterhin auf unsere Unterstützung angewiesen.

Wenn Sie also Lebensmittel, Hygieneartikel, Putz- und Waschmittel und ähnliches für die Rottenburger Tafel spenden möchten, bringen Sie diese bitte weiterhin in die Pfarrkirchen in Bierlingen und Wachendorf.

Vielen Dank schon jetzt allen Spendern für ihre großherzigen Gaben!

 

Bisherige Anordnungen des Bischofs Dr. Gebhard Fürst für die Feier der Liturgie weiterhin gültig

Die bisherigen Anordnungen des Bischofs für das Feiern von Gottesdiensten bleiben gleich wie bisher, d.h., nach wie vor gelten in unseren Gottesdiensten die Hygiene- und Abstandsregeln weiter: die 1,5-m-Abstandsregel, das Einbahnprinzip für die Laufwege, soweit möglich, das Verbot des Gemeindegesangs, die Erfassung der Namen, Adressen und Telefonnummern der Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher. Außerdem müssen den ganzen Gottesdienst über  Masken, ( FFP2 Masken, wenn möglich) von jeder und jedem Anwesenden getragen werden.

Für jeden Gottesdienst sind jeweils zwei Ordner*innen eingeteilt, die über die Einhaltung der Regelungen und Vorschriften wachen. Bitte, halten Sie sich in den Gottesdiensten an die Anweisungen dieser Ordnerinnen und Ordner und bilden Sie vor und nach den Gottesdiensten an den Ein- und Ausgängen keine Staus oder Ansammlungen, denken Sie auch da an die Abstandsregelungen und gehen Sie nach dem Gottesdienst wieder zügig nach Hause.

Vielen Dank Ihnen allen für Ihr Verständnis und für das Einhalten der Regelungen und Vorschriften, damit wir auch weiterhin miteinander Gottesdienste feiern können und niemand sich selbst oder andere ansteckt!
Bleiben Sie behütet und gesund!

 

error: Content is protected !!