Wichtige und herausragende Termine im Monat Oktober 2019:

– Samstag, 05.10.19: VA-Messe zum Erntedank in Wachendorf
– Sonntag, 06.10.19: 8.45 Uhr Erntedank in Börstingen und 10.15 Uhr Erntedank in Felldorf.
– Mittwoch, 09.10.19:
14.30 Uhr Kaffee-Nachmittag im Kirchenhäusle in Sulzau;
– Sonntag, 13.10.19: 10.15 Uhr Paralleler Kleinkindergottesdienst in Sulzau; 10.15 Uhr Ministrantenaufnahme in Bierlingen;
– Dienstag, 15.10.19: 20.00 Uhr erster Info-Elternabend für die Eltern der neuen Erstkommunionkinder 2019-2020 in der Martinusklause in Bierlingen;
– Mittwoch, 16.10.19: 10.00 UhrMarktgottesdienst in der Kirche in Bierlingen; 20.00 Uhr: GA-Sitzung in der Martinusklause in Bierlingen; 20.00 Uhr KEB-Veranstaltung: Männerabend bei Josef Baur in der Schnitzerbude in Bierlingen (Thema: Zeit mit Prof. Müther, Tübingen).
– Samstag, 19.10.19: VA- Messe in Bierlingen für alle Ehejubilare – mit anschließendem Ständerling;
– Sonntag, 20.10.19: 10.15 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung und Segnung der neuen Erstkommunionkinder und ihrer Familien in Börstingen;
– Mittwoch, 23.10.19: 20.00 Uhr KGR-Sitzung Bierlingen in der Martinusklause;
– Donnerstag, 24.10.19: 14.00 Uhr Gottesdienst mit Krankensalbung in der Kirche in Bierlingen, anschließend Begegnung mit Kaffee und Kuchen in der Martinusklause in Bierlingen
– Freitag, 25.10.19: 19.30 Uhr: KEB-Veranstaltung im Kirchengemeindesaal in Felldorf (Durstlöscher Wasser – Leitung oder Flasche?)
– Samstag, 26.10.19 und Sonntag. 27.10.19: Ausflug des Kirchenchores Felldorf nach Bamberg und Nürnberg
– Sonntag, 27.10.19: 10.15 Uhr Paralleler Kleinkindergottesdienst in Wachendorf

VORSCHAU:
Donnerstag, 31.10.19/ Freitag, 1.11.19 – Allerheiligen: vormittags: VA -Messe am 31.10.19 um 18.30 Uhr in Sulzau; 8.45 Uhr Hl. Messe in wachendorf und Felldorf, 10.15 Uhr Hl. Messe in Bierlingen und Börstingen; nachmittags: Andacht und Gräberbesuch: 13.30 Uhr in Felldorf, Sulzau und Börstingen, 15.00 Uhr in Wachendorf und Bierlingen.

Wichtige Infos aus dem Kirchengemeinderat St. Georg Sulzau:

Der Kirchengemeinderat St. Georg Sulzau hat in seiner letzten Sitzung
die KGR-Wahl am 22.03.2020, den Wahlausschuss, das Wahllokal und die Öffnungszeiten des Wahllokals, sowie über die Art der Wahl (allgemeine Briefwahl oder Briefwahl auf Antrag) gesprochen. Das Gremium hat die Anzahl der zu besetzenden Sitze im neuen Kirchengemeinderat auf 4 festgelegt. Außerdem wurde der Kirchengemeinderat darüber informiert, dass am Dienstag, den 08.10.19 eine Einführungs- und Schulungsveranstaltung für die Wahlsausschhussvorsitzenden von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in Rottenburg stattfindet. Ein wichtiger Diskussionspunkt war auch die Überlegung, wie um die neuen Kandidatinnen und Kandidaten geworben werden kann und soll. Dies wird auch die übrigen Kirchengemeinderatsgremien in unserer Seelsorgeeinheit noch beschäftigen.
– Weitere Beratungspunkte waren die Pflege der Außenanlage rund um die Kirche, die neu vergeben werden muss, und ein neuer Versuch, zwei neue Bäume.anzuschaffen und zu pflanzen.
– Außerdem wurden weitere Kaffeenachmittagstermine festgelegt: Mittwoch, den 09.10.19, Mittwoch, den 06.11.19 und Mittwoch, den 11.12.19 jeweils um 14.30 Uhr im Kirchenhäusle in Sulzau. Weitere termine für das 1. Halbjahr 2020 werden in der nächsten Sitzung des KGR ausgemacht; deshalb soll das als Tagesordnungspunkt für die nächste KGR-Sitzung bereits jetzt festgelegt werden!
Als nächstes Stand die bevorstehende gemeinsame Waldweihnacht auf dem Programm. Der vorgesehene Termin ist Sonntag, der 22.12.19 um 17.00 Uhr. Genaueres muss noch bis zur nächsten Sitzung abgeklärt werden.
– Der Termin für die nächste Sitzung wird auf Donnerstag, den 28.11.19 um 20.00 Uhr im Kirchenhäusle in Sulzau festgelegt.

ERNTEDANK 2019 IN UNSEREN GEMEINDEN:
Bitte Änderung des Termins in Wachendorf beachten! Danke!

Auch in diesem Jahr wieder wollen wir in allen unseren Kirchengemeinden das Erntedankfest gebührend feiern und zwar:
am Samstag, den 28.09.19 um 18.30 Uhr in der Vorabend-Messe in Sulzau, am Sonntag, den 29.09.19 um 10.15 Uhr mit einem Familiengottesdienst in Bierlingen, am Samstag, den 05.10.19 um 18.30 Uhr in der Vorabendmesse in Wachendorf (bitte Änderung beachten!), sowie am Sonntag, den 06.10.19 um 8.45 Uhr in Börstingen und um 10.15 Uhr in Felldorf.

Damit wir unseren Dank auch wirklich eindrucksvoll und angemessen zum Ausdruck bringen können, sind wir natürlich wieder auf die Unterstützung der Kirchengemeindemitglieder in unseren Kirchengemeinden angewiesen:
Bitte, bringen Sie die Erntegaben zu den angekündigten Zeiten in Ihre Kirche:

Bierlingen: Donnerstag , 26.09. bis 18.00 Uhr

Sulzau: Samstag, 28.09. bis 14.00 Uhr

Börstingen: Freitag, 04.10. bis 17.00 Uhr

Wachendorf: Freitag, 04.10. bis 18.00 Uhr

Felldorf: Samstag, 05.10. bis 10.00 Uhr

Wir freuen uns wieder auf Ihre großzügigen Spenden und danken schon jetzt ganz herzlich dafür.

Wie in den vergangenen Jahren, sollen auch in diesem Jahr die Erntegaben von unseren Erntedankaltären Frau Kirchmann und der „Kinderhilfe Rumänien e.V.“ aus Hechingen, für die wir unter anderem auch jedes Jahr unsere Weihnachtspäckchen-Aktion durchführen, zugute kommen! Dazu ein Auszug aus einem Brief, den Frau Kirchmann uns vor Kurzem zukommen ließ:

“ An die Kirchengemeinden in Starzach!

Ich bedanke mich dafür, dass Sie uns auch in diesem Jahr die Erntedankgaben zur Verfügung stellen, die wir … in unsere 8 Familienhäuser geben und an besonders bedürftige Familien weiterreichen…. Im vergangenen Jahr konnten wir über 20 Bananenkartons mit haltbaren Lebensmitteln verschenken…“

Zu den bedürftigen Familien schreibt Frau Kirchmann:

„… es fehlt an Unterstützung für diese Familien, die nicht selten unter verheerenden Bedingungen vegetieren und immer wieder werden untragbare Zustände geflissentlich übersehen, damit nicht wieder neue Heimkinder entstehen…“

(Mehr Infos zur Situation der bedürftigen Familien sind im neuen Rundbrief des Vereins der Kinderhilfe Rumänien nachzulesen.)

Frau Kirchmann schreibt weiter:

„… Und nun die Liste von wichtigen Lebensmitteln bzw. Hygieneartikeln:

Mehl, Zucker, Reis, Gries, Maismehl, Haferflocken, Nudeln, Kaffee, Tee (Früchte, Minze etc.), Kakao, Konserven (Gemüse, auch Obst), auch Schokolade und Süßigkeiten bzw. Gebäck für die Weihnachtszeit

Waschpulver, Seife, Zahnpasta und Zahnbürsten…..“

Zu diesen wichtigen Lebensmitteln bzw. Hygieneartikeln, die im Großen und Ganzen eingekauft werden müssen, schreibt Frau Kirchmann in ihrem Brief weiter:

„Ich möchte einen Punkt zu bedenken geben: wir könnten Lebensmittel auch in Rumänien kaufen und damit Transportkosten sparen, die wiederum für Lebensmittel eingesetzt werden könnten…. „


Wenn Sie also vielleicht keine Erntegaben aus dem Garten und vom Feld haben und gerne etwas spenden möchten: auch Geldspenden sind sehr willkommen!

Allen, die Erntegaben aus Garten und vom Feld in die Kirchen bringen, allen, die Gaben aus der oben aufgeführten Liste für unsere Erntedankaltäre spenden, und natürlich auch allen, die ihren Erntedank mit einer Geldspende zum Ausdruck bringen, sagen wir schon jetzt ganz herzlich „Vergelt´s Gott!“ auch im Namen von Frau Kirchmann, den Bewohnerinnen und Bewohnern ihrer acht Familienhäuser sowie im Namen der von ihrem Verein unterstützten bedürftigen Familien.

UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE ROTTENBURGER TAFEL

„Vergelt´s Gott!“ für Ihre nach wie vor großzügige Unterstützung der Rottenburger Tafel, die IMMER DRINGENDER AUCH WEITERHIN AUF JEDE LEBENSMITTELSPENDE ANGEWIESEN ist.

Dazu erreichte uns vor Kurzem unter anderem folgende Briefe:

„Die Kinderarmut in Deutschland steigt immer weiter an. Jedes fünfte Kind lebt in einem Haushalt, der als einkommensarm oder davon bedroht gilt. Kinder von Alleinerziehenden und aus kinderreichen Familien sind besonders von Armut betroffen.

Bei den Tafeln macht sich der Anstieg der Kinderarmut mit als erstes bemerkbar: Rund ein Drittel der Tafel-Kunden sind mittlerweile Kinder und Jugendliche. Die Tafeln wissen das ganz genau, da Eltern angeben müssen, für wie viele und welche Mitglieder in ihrem Haushalt sie Lebensmittel beziehen wollen.

Was Armut für Kinder und Jugendliche bedeutet, bekommen die Tafel-Helfer hautnah mit: Für neue Kleidung, Spielsachen und soziale und kulturelle Teilhabe, etwa für einen Schwimmbad- oder Kinobesuch mit Freunden, bleibt oft kein Geld übrig. Auch wissenschaftliche Studien zeigen, dass arme und armutsbedrohte Kinder häufiger materiell unterversorgt, sozial isoliert und gesundheitlich beeinträchtigt sind und überdurchschnittlich oft Gewalterfahrungen machen. In Deutschland sind die Aufstiegschancen eines Kindes aus schwierigen sozialen Verhältnissen deutlich schlechter als im internationalen Vergleich.

Mit der Unterstützung und finanziellen Entlastung von rund 300 Haushalten (viele auch aus Starzach!) durch die Lebensmittelausgabe unterstützt die Tafel Rottenburg a. N. vor Ort.

Mit Ihrer Lebensmittelspende können Sie ganz gezielt die Tafelaktivität in Rottenburg a. N. unterstützen und benachteiligten Kindern ein Stück Chancengleichheit und Gerechtigkeit schenken!“

Und:

„Immer mehr Menschen sind von Altersarmut betroffen. Sie trifft sogar Menschen mit einem langen Berufsleben und regelmäßigen Beitragszahlungen in die Rentenkasse. Viele erhalten so kleine Renten, dass sie davon kaum Miete, Heizung und Lebensmittel bezahlen können. Ausgaben für soziale Teilhabe werden zum Luxus. Der demographische Wandel bringt es mit sich, dass das Problem in Zukunft noch viel mehr Menschen betreffen wird.

Die Tafeln unterstützen schon heute fast eine halbe Millionen Seniorinnen und Senioren. Aus Scham bitten viele erst viel zu spät um Hilfe. Oft erfahren die Tafeln nur durch Angehörige oder Bekannte der Betroffenen, wie schlimm deren Situation in Wirklichkeit ist. Viele der 300 Haushalte (viele auch aus Starzach), die von der Tafel Rottenburg a. N. mit Lebensmitteln unterstützt werden, gehören zum Kreis der Rentnerinnen und Rentner, die von Altersarmut betroffen sind.

Mit Ihrer Lebensmittelspende können Sie gezielt die Tafel Rottenburg a. N. unterstützen und dazu beitragen, dass ältere Menschen Teil der Gesellschaft bleiben können.“

Die gespendeten Lebensmittel und andere Gaben werden jeweils am Dienstagvormittag in allen unseren Kirchen – außer in Sulzau – von Mitarbeitern der Rottenburger Tafel abgeholt.
Wir bitten um Beachtung!

Den Spendern danken wir von ganzem Herzen für ihre großherzigen Lebensmittelspenden und freuen uns schon jetzt, dass Sie uns auch weiterhin im Rahmen Ihrer Möglichkeiten mit Ihren Gaben und ihrem Gebet unterstützen werden!

Pfarrer Josef Gerz und das Pastoralteam der Seelsorgeeinheit St. Josef Starzach.

Geselliger Mittagstisch im Bierlinger „Gasthaus Rössle“

Es ist Ihnen bisher entgangen? Donnerstags um 11.45 Uhr trifft sich eine gesellige Runde zum Mittagessen im Rössle. Frau Kluy kocht jede Woche Überraschendes; Sie müssen sich keine Gedanken „was koche ich heut?“, Sie können Ihre Küche kalt lassen (gespült ist auch schon) und haben die Gelegenheit zur Begegnung und dem Gespräch mit Gästen aus ganz Starzach. Kommen Sie ruhig unangemeldet und probieren Sie es aus, wir freuen uns über neue Gesichter und laden Sie herzlich ein!

Frau Jutta Keller.