„Hier und jetzt helfen!“ – unter diesem Motto ruft die Caritas in diesem Jahr zum Caritas-Fastenopfer in allen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart auf.
Die Caritas fördert mit den Spenden unterschiedliche Hilfsangebote direkt vor Ort: 40 Prozent der Sammlung bleiben in den Kirchengemeinden für ihre sozial-karitativen Aufgaben. Der andere Teil geht an den Caritasverband für seine Dienste und Projekte in der jeweiligen Region. Zehn Prozent davon sind für den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF) bestimmt.


Zum Motto der diesjährigen Caritas-Kampagne „Sozial braucht digital“ schreibt der Caritas-Verband:
„Was hat es eigentlich mit der Digitalisierung auf sich? Gemeint ist damit alles, was mit Internet, Smartphones, Sozialen Medien bis hin zu Künstlicher Intelligenz zu tun hat. Eine Entwicklung, die uns in allen Lebensbereichen betrifft: Mit unseren Freunden verständigen wir uns in Kurznachrichten via Handy digital. Auch Arbeitsabläufe in Unternehmen werden zunehmend digitalisiert, Produktbestände werden digital erfasst und jedes Unternehmen besitzt eine Homepage. Und auch die Arbeit der Caritas ist davon betroffen: Schon jetzt gibt es zum Beispiel spezielle Apps, die Kinder mit einer Sprachbehinderung unterstützen. Vereinzelt werden Pflegeroboter in Seniorenheimen erprobt und schwangere Frauen können sich online an die Beratungsstelle der Caritas wenden.

Der digitale Wandel bietet Chancen und Risiken zugleich. Auf jeden Fall verändert sich das Zusammenleben der Menschen. Daher setzt sich die Caritas mit ihrer Jahres-Kampagne 2019 „Sozial braucht digital“ dafür ein, Menschen digital kompetent zu machen. Sie sollen hilfreiche Innovationen in ihren Alltag integrieren können. Zugleich will die Caritas diejenigen besonders im Blick behalten, die bei dieser rasanten Entwicklung nicht mithalten können. So unterstützen ehrenamtliche Helfer ältere Menschen etwa darin, online einzukaufen, wenn sie nicht mehr gut zu Fuß sind. Freundeskreise und Kirchengemeinden kümmern sich um Menschen ohne Wohnsitz… Und Caritas-Mitarbeitende leiten Ehrenamtliche an, damit diese Müttern und Vätern im Alltag zur Seite stehen, wenn ihre Kinder im Umgang mit digitalen Medien unterzugehen drohen…

Auch Sie können … in ihrer unmittelbaren Umgebung Gutes tun und sich für ein gerechtes Miteinander einsetzen! Unterstützen Sie die soziale Arbeit Ihrer Kirchengemeinde und der Caritas vor Ort mit Ihrer Spende… Setzen Sie sich mit Ihrer Spende ein für mehr Chancen für benachteiligte Kinder und ein solidarisches Miteinander.“


Die Caritas bittet um Spenden in den Gottesdiensten und Kirchengemeinden in Starzach am kommenden Wochenende 23.03.19 und 24.03.19 oder per Überweisung unter dem Stichwort „Caritas-Fastenopfer“ auf das Konto:
IBAN: DE31 6005 0101 0002 6662 22,
BIC: SOLADEST600.


Schon jetzt allen Spendern für Ihre Spende ein herzliches „Vergelt´s Gott!“
Caritas-Fastenopfer- Kollekte vom 17.03.19 auf 24.03.19 verschoben:
error: Content is protected !!