Liebe Mitchristen
immer wieder steht mein Name im Mitteilungsblatt unter einem Artikel. Das hat nun bald ein Ende, denn mit der konstituierenden Sitzung des neuen Kirchengemeinderates endet meine Amtszeit.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei all den Menschen bedanken, die mich in den letzten 30 Jahren unterstützt und begleitet haben. Sie alle bitte ich darum, nehmen Sie ihre Briefwahl wahr, denn gerade in der heutigen Zeit brauchen unsere Kirchengemeinderäte Ihre Zusage mehr denn je.

Mit dem Ende meiner Amtszeit endet aber nicht das Interesse und die Sorge für und um unsere Gemeinden. Diese Tage sind geprägt von Unsicherheit und Ängsten um unsere Gesundheit, von der Sorge, die Seuche heil zu überstehen. Vieles was uns etwas bedeutet, ist abgesagt, abgesagt sind die Gottesdienste, abgesagt sind, für uns unvorstellbar, die Kar- und Osterliturgien und vieles mehr. Nicht abgesagt aber ist unsere Verbundenheit im Gebet miteinander, nicht abgesagt ist die Sorge und die Hilfe um und für die Menschen, die uns brauchen, nicht abgesagt ist das Vertrauen darauf, dass Gott uns trägt und in seinen Händen hält, nicht abgesagt hat er uns seine Begleitung auf unserem Weg durch diese schwierige Zeit. Machen wir es doch wie einst unsere Vorfahren in Felldorf und vertrauen wir uns ihm an, sei es wie damals mit einem Gelübde, oder sei es mit einem Gebet, das uns verbindet (im Gotteslob Nr. 17 Abschnitt 4). Ich wünsche uns allen, dass diese Zusagen von Gott uns in diesen Tagen wieder bewusster werden und uns Kraft geben. Verbunden mit einem herzlichen „Vergelt’s Gott!“ grüße ich Sie und euch alle ganz herzlich.
Behüt uns Gott!

Leonie Straub, gewählte Vorsitzende des GA Starzach und des KGR Felldorf.

Aufmunternde Worte
error: Content is protected !!