Mit einer kleinen Kräuterwanderung
Am Sa., 22.04.2017, 17.00 Uhr
findet im Kirchenhäusle in Sulzau
ein Vortrag und eine kleine Kräuterwanderung mit der Referentin Frau Isolde Sanden statt.

Frau Sanden schreibt:
Jetzt mit dem beginnenden Frühjahr bietet uns die Natur die besten Mittel um die Frühjahrsmüdigkeit und so manches Zipperlein zu bekämpfen. Die Kräuter haben jetzt im Frühjahr die meisten Inhaltsstoffe, denn der Körper hat eine Menge nachzuholen nach der langen Winterzeit. An den Beispielen von Bärlauch, Girsch, Brennnessel, Löwenzahn, Scharbockskraut, Gänseblümchen und Vielem mehr wird die Referentin erklären, warum die Kräuter nicht nur eine Menge Vitamine und Mineralien enthalten, sondern auch sehr schmackhaft sind. Aus Bärlauch, Girsch und Brennnessel lässt sich ein leckeres spinatähnliches Gemüse kochen oder Kräuterquarks, Salate und sogar Pizzas herstellen. Hat man sich bisher im Garten über diese „Unkräuter“ geärgert, kann man sich jetzt damit trösten, dass sie unsere ersten frischen Kräuter im Garten sind und man sie nicht mal säen und pflegen musste.
Wir werden die Wildkräuter gemeinsam suchen, über ihre Verwendung in der Küche reden und auch über den gesundheitlichen Nutzen.

Herzliche Einladung an alle Interessierten!
Nähere Infos bei Andrea Kienzle, Tel. 07472/4 21 61

Wildkräuter und ihre Verwendung von Altertum bis Neuzeit 22.04.17 Katholische Erwachsenenbildung in Sulzau