Auch in diesem jahr wieder wollen wir unsere Weihnachtspäckle-Aktion für die Kinder in Rumänien, die von der „Kinderhilfe Rumänien e.V.“ von Frau Kirchmann in Hechingen betreut werden, durchführen, das heißt, die Kinder und Jugendlichen sind auch in diesem jahr wieder eingeladen, Päckle für die Kinder in Rumänien zu packen und diese am Heiligen Abend zum Familiengottesdienst in Bierlingen oder zur Krippenfeier für die Kleinen in Wachendorf mitzubringen.
Frau Kirchmann, die wir auch immer mit den Gaben unserer Erntedank-Altäre unterstützen, schreibt dazu:

„Sehr geehrte Gemeindemitglieder von Starzach!

Wir möchten uns ganz herzlich für die vielen Erntedankgaben bedanken! In den vergangenen Jahren haben wir einen großen Teil dieser Ware für das Seniorenhaus – Haus Sofia – in Lipova verwendet. Leider mussten wir dieses Haus aus Mangel an zahlungsfähigen Senioren schliessen. In Rumänien sind die Renten sehr niedrig. Wir brauchen jedoch für Gehälter und laufende Kosten circa 250 pro Monat und der Staat finanziert nichts.

In diesem Jahr haben wir von Ihren Erntedankgaben einige Sachen für besonders arme Familien oder Personen abgezogen und 17 Schachteln damit gefüllt… Unsere Mitarbeiter vor Ort waren sehr beeindruckt über die unvorstellbare Armut in ihrer Nähe, die sie selbst bisher nicht wahrgenommen hatten. Die beschenkten Personen waren überglücklich über dieses unerwartete Geschenk. Die Adressen erhielten wir übrigen von einer neoprostestantischen Kirche, die sich besonders auch der Armen annimmt. Leider ist die orthodoxe Kirche bisher nicht besonders sozial eingestellt, die katholischen und evangelischen Kirchen sind nach dem Auszug der Deutschen nur noch geringfügig vertreten. Unsere Familienhäuser erhielten selbstverständlich auch jeweils einen Teil der Erntedankgaben.

Und nun steht Weihnachten vor der Tür. Ich freue mich, wenn ich wieder einige Geschenkartikel an unsere circa 70 Kinder in den Häusern verteilen kann. Das jüngste Mädchen ist nun gerade ein halbes Jahr alt.

Es gibt nur 2 Jungen unter 5 Jahren. Viele Kinder sind zwischen 8 und

12 Jahre alt und die ältesten zwischen 16 und 18 Jahren. Leider kann niemand Deutsch, darum bitte keine deutschen Bücher einpacken! Die Spielsachen sollten noch in einem brauchbaren Zustand sein. Puzzles sind begehrt, wenn sie vollständig sind. Mit gebrauchter Kleidung und getragenen Schuhen ist es etwas problematisch, zumal wir selbst ein großes Lager mit diesen Dingen haben. Interessant bleiben jedoch immer wegen des hohen Verschleisses gute Socken in allen Größen und Bastelmaterial. Damit alles an die richtige Person kommt, ist es angebracht, auf das Päckchen das etwaige Alter für das Kind anzugeben, für das es paßt. Wahrscheinlich werden wir auch wieder einige besonders bedürftige Kinder in unserer Nähe berücksichtigen. Da ist z. B. eine Familie mit 9 Kindern, zwischen einem und 16 Jahren, die in einer kleinen Hütte leben und nur über eine große Liege verfügen. Mehr Platz ist dort auch nicht. Weißbrot ist ihre Hauptnahrung, denn das ist billig. Warme Mahlzeiten sind selten, denn oft fehlt das Holz. Solche Lebensbedingungen sind in Rumänien überall zu finden. Die Kinder in unseren Familienhäusern kommen aus diesen Elendsvierteln und können dankbar sein, dass es bei uns immer reichlich zu essen gibt. Im Gegensatz zu den Familien, die irgendwo am Rande oder ausserhalb der Ortschaften hausen, sind die Kinder bei uns verpflichtet, die Schule bzw. den Kindergarten zu besuchen, was natürlich nicht jedem schmeckt.

Aber sie werden dazu erzogen, als Erwachsene einen Job zu finden und sich sozial zu verhalten, was meistens gelingt.“

Wir danken schon jetzt von Herzen allen Kindern und ihren Familien für ihre Geschenk-Päckle

WEIHNACHTSPÄCKLE-AKTION für die Kinderhilfe Rumänien e.V.auch in diesem jahr wieder in unserem Familiengottesdienst in Bierlingen und unserer Krippenfeier für die Kleinen in Wachendorf am Heiligen Abend