Auch unser gemeinsamer TAG DER ANBETUNG 2017, der in diesem Jahr am 2. Fastensonntag, den 12.03.17 in Bierlingen stattfindet, naht:

Im Pastoralen Ausschuss „Spiritualität“ wurde für den gemeinsamen Tag der Anbetung das Thema:

„Worte aus den Psalmen, die uns in unserem Leben begleiten“

festgelegt. Jede Gemeinde bzw. Gruppierung, die für eine Anbetungsstunde verantwortlich ist, wird ihre Anbetungsstunde damit einem Psalm oder auch nur einem Psalmwort oder einem Psalmbild widmen und diesen im Gebet bedenken/ meditieren.

Die Zuständigkeiten sind verteilt, wie folgt:

10.15 Uhr: Gemeinsame Eucharistiefeier in Bierlingen

anschließend Anbetungsstunden wie folgt:

11.00 Uhr bis 12.00 Uhr: FirmbewerberInnen (verantw. E. Sacha – mit Jugendlichen für Jugendliche gestaltet, ALLE FBW sind eingeladen, zu kommen)
12.00 Uhr bis 13.00 Uhr: Pfarrer Gerz
13.00 Uhr bis 14.00 Uhr: Felldorf
14.00 Uhr bis 15.00 Uhr: Wachendorf
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Sulzau und Börstingen
16.00 Uhr bis 17.00 Uhr: Bierlingen
17.00 Uhr bis 18.00 Uhr: Kirchenmusikalische Anbetungsstunde mit dem Kirchenchor Felldorf
18.00 Uhr: Feierlicher Abschluss mit gesungener Vesper und eucharistischem Segen (Pfr. Gerz/ Pfr. Boniface/ Diakon Jörg Stein/)

Achtung: Jede/r kann zu jeder angebotenen Anbetungsstunde kommen, gleichgültig, welche Kirchengemeinde oder Gruppe oder Gruppierung gerade für die Gestaltung zuständig ist!

Alle Kirchengemeindemitglieder und jede7r, die/der es sich einrichten kann, ist zu jeder Zeit – selbst wenn es nur sehr kurz ist – zur Teilnahme an der gemeinsamen Anbetung eingeladen!

Das Stundengebet der Kirche als Quelle und Lebensgestaltungshilfe für sich selbst entdecken – zu unserem Fastenzeit-Projekt 2017
„Siebenmal am Tag singe ich dein Lob“
Siebenmal am Tag zu Gott zu beten ist Brauch seit uralten Zeiten, wie Psalm 119 überliefert. Diesen Brauch führte die Kirche im Stundengebet über die Jahrhunderte fort.
Siebenmal zu beten, das gibt dem Tag eine feste Gliederung. Man nennt das Stundengebet deshalb auch Tagzeitenliturgie, weil sich die einzelnen Gebetszeiten nach den Tageszeiten und Stunden benennen.

Ganz am Anfang des Tages steht das INVITATORIUM (Einladung). Darauf folgen die LAUDES (Lobgesänge) am Morgen, die VESPER (Abendlob) am Abend, und die KOMPLET (Tagesabschluss – vor dem Zubettgehen). Dazu kommen noch die kleinen Horen: Terz (3. Stunde, Vormittag), Sext (6. Stunde, Mittag), Non (9. Stunde, Nachmittag). Als siebte Hore gilt die Lesehore. Den Zeitpunkt dieser Lesehore kann man frei wählen..

Um in unserer Seelsorgeeinheit den Umgang mit den Tagzeitenliturgien bekannt zu machen, möchten wir zunächst in dieser nun beginnenden Fastenzeit 2017, mit einer der drei wichtigsten Horen, der Vesper, beginnen und diese zunächst einmal pro Woche in einer unserer Abendmessen, die in einer unserer Kirchengemeinden stattfindet, miteinander beten.
Dazu laden wir alle, die gerne mitbeten und auf diese Weise in das Stundengebet der Kirche hinein spüren möchten, um dieses gegebenenfalls auch als Quelle für sich selbst zu entdecken, ganz herzlich ein!

Pfarrer Josef Gerz und das Pastoralteam.

GEMEINSAMER TAG DER ANBETUNG IN DER SEELSORGEEINHEIT ST. JOSEF STARZACH