Vergangene Woche erreichte uns folgendes Schreiben:

An die katholischen Pfarrgemeinden Starzach

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich weiß nicht, seit wie vielen Jahren wir von Ihnen die Erntedankgaben zur Verfügung gestellt bekommen und liebevoll gepackte Weihnachtsgeschenke erhalten. Es müssen schon viele Jahre sein. Ganz großen Dank für diese Gaben!

Auch im vergangenen Jahr durften wir wieder reichlich Lebensmittel in Empfang nehmen, die ich persönlich nach Rumänien ins Seniorenhaus brachte. Einige Süßigkeiten benutzte ich für die Weihnachtspäckchen der Kinder. Für uns sind die Lebensmittel besonders wertvoll, weil das Seniorenhaus fast ohne finanzielle Unterstützung des rumänischen Staates auskommen muss. Im vergangenen Jahr reichten die Nudeln bis Mitte August. Alles andere war natürlich schon vorher aufgebraucht.

Die Weihnachtsgeschenke werde ich für die Weihnachtspäckchen in diesem Jahr benutzen. Vielleicht ein kleiner Hinweis: „unsere“ Kinder verstehen kein Deutsch. Deutsche Bücher sind darum wenig sinnvoll, ebenso Spiele, die die deutsche Sprache voraussetzen. Rechenspiele können wir dagegen immer gebrauchen, denn viele Kinder haben Probleme in Mathe.

Wir versorgen über siebzig Kinder im Alter zwischen drei und zwanzig Jahren. Viele Kinder sind über zehn Jahre alt. Es fällt mir immer wieder schwer, etwas Geeignetes für Jugendliche ab 16 Jahren zu finden. Vielleicht haben Sie ja eine Idee.

Zu den Weihnachtsgeschenken: Wir stellen seit Jahren für jedes Kind ein persönliches Päckchen zusammen: für die Kinder unter 12 Jahren suchen wir nach geeignetem Spielzeug und Bastelmaterial oder Malsachen. Dazu kommen dann die praktischen Dinge wie Hygiene- oder Kosmetikartikel. Manchmal fügen wir dann noch passende Sachen hinzu: Schlafanzüge oder Strümpfe (besonders für die Älteren). Ich habe schon jetzt wieder angefangen, diese Sachen zusammenzustellen und auch zu kaufen. Vor einigen Tagen gab es sehr schöne stabile Haarbürsten, die für unsere jungen Damen sicher gut sind.

Übrigens sind Fahrräder ein heiß begehrter Artikel!

Nochmals vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Edith Kirchmann

ERNTEDANK 2016 in unserer Seelsorgeeinheit – ein weiterer Dank!
Markiert in: